Medienlösungen... verstecken oder inszenieren?

Aufwändige Soundsysteme, immer größere Fernseher oder gar Heimkino-Projektoren liegen im Trend. Nur wohin damit? Denn wer hat schon gern das Wohnzimmer voller herumstehender Lautsprecher, Projektoren und herumliegender Kabel? Wohl niemand. Und so stellen sich hier viele Fragen: Soll man den Flachbildschirm lieber verstecken oder inszenieren? Soll der Fernseher im Vordergrund stehen oder das Möbel? Und wie bringt man die anderen Geräte unter wie Receiver, DVD-Player, Blue-Ray-Player, Lautsprecher, Boxen? Kann man das alles in einem geschlossenen Möbel unterbringen und wie funktioniert das dann mit der Be- und Entlüftung?

 

Einzigartige Ideen zur Integration von Flachbildschirm und Co.

Auf all diese Fragen gibt es inzwischen faszinierende Ideen und Lösungen, wie die Technik in die Möbel integriert werden kann. Vor allem die geringe Gerätetiefe von Plasmafernsehern lässt die Hersteller mit ihren Produkten spielen und immer wieder neue und originelle TV-Möbel entwickeln. Wie zum Beispiel mit drehbaren TV-Halterungen, versteckten Kabelführungen, integrierten Soundsystemen, Projektor-Schubladen und vielem mehr. Zum Verstecken der Technik kommen klassische Schiebetüren genauso zum Einsatz wie motorbetriebene Paneele oder stark getönte und verspiegelte Monitorscheiben. Wie zum Beispiel beim Schrankprogramm von CONTUR 3900.

Leichtigkeit, Design und Funktionalität sind die Merkmale der neuen Wohnwände

Aber auch das Design spielt eine große Rolle, denn schließlich ist die Zeit der massiven, wuchtigen Schränke, die ganze Wände bedeckten und sogar oft bis unter die Decke reichten, schon lange vorbei. Diese klassische Schrankwand als Möbelstück zur Aufbewahrung von Essgeschirr und Besteck und als persönliches Archiv für Familienfotos und Bücher hat restlos ausgedient. Denn sie hatte etwas Beengendes und ließ die Räume dadurch kleiner wirken. Heute dagegen sind luftige, offene, helle Räume angesagt und damit treten die Lowboards ihren Siegeszug an. Denn ihr Hauptmerkmal ist ihre Leichtigkeit.

Lowboards – die heimlichen Stars im Wohnzimmer

Reduziert in der Höhe und zeitlos im Design, strecken sie sich elegant an der Wand entlang und beeindrucken durch ihre exklusive Anmutung. Auf kaum sichtbaren Füßen oder frei schwebend an der Wand montiert, sorgen sie so für eine angenehme Weitläufigkeit und lassen den Raum größer erscheinen. Vor allem in Verbindung mit edlen Hölzern kommen sie besonders gut zur Geltung. Sie sind somit nicht nur echte Schmuckstücke, sondern perfekte Möbelstücke für die gesamte Medien-Technik. Lassen Sie sich von unseren Experten umfassend beraten!

Das Contur-Wohnprogramm 3900 im Überblick:

• Abdeckplatten aus Glas, Holz oder Lack • Schiebetüren

• Schubladen mit Vollauszug

• Auf Wunsch Kabelmanagement, durchgängige Kabelführung und drehbare TV-Säule

• Klappe mit Gasdruckfeder

• Verschiedene Beleuchtungssysteme

Klappen mit Gasdruckfeder - einfach und praktisch in der Anwendung

praktisches Kabelmanagement im Schrank integriert

Schrankwände mit Schiebetüren - individuell verstellbar

Glanzvolles Lichtdesign in der modernen Schrankwand mit Vitrinen