Matt oder Glanz – das ist die Frage

Die Fronten definieren den Stil einer Küche. Besonders Lack-Fronten erfreuen sich großer Beliebtheit. Wo liegen die Vorteile? Und was ist besser: Matt oder Hochglanz?

Sie suchen eine neue Küche – und haben die Qual der Wahl: Die passenden Korpusse sind schnell ausgewählt, aber wenn es um die Fronten geht, steht man vor einer überwältigenden Fülle an Alternativen. Kunststofffronten, Lackfronten, Glasfronten, Echtholzfronten, Massivholzfronten, Edelstahlfronten oder doch Acrylfronten? Hat man sich dann für die beliebten Lackfronten entschieden, ist nur noch eine entscheidende Frage offen: Matt oder Hochglanz?

 

Öko liegt voll im Trend

Der erste Schritt bei der Herstellung ist bei beiden Lack-Varianten identisch: Das Träger-Material wird mit einem Zwei-Komponenten-Lack in mehreren Schichten aufgebaut und dann im Anschluss mit unterschiedlichen Verfahren geschliffen und poliert. Der Trend bei den verwendeten Lacken geht in den vergangenen Jahren zu lösemittelarmen Wasser- und UV-Lacken, die umweltverträglich sind und eine gute Ökobilanz aufweisen. Bei den Lackfronten gibt es große Unterschiede. Denn: Jede Front, die im letzten Schritt der Bearbeitung lackiert wird, kann als Lackfront angeboten werden. So kann es vorkommen, dass eine überlackierte Folienfront, als echte Lackfront verkauft wird – mit deutlich geringerem Preis.

Hart wie Autolack

Eine Eigenschaft, die beide Arten gemeinsam haben, ist die hohe Strapazierfähigkeit. Die Härte der Oberfläche entspricht etwa dem von Autolacken. Allerdings sind sie, ähnlich wie Autolacke, nicht völlig kratz- und stoßfest.

Vorteile von Hochglanz-Lackfronten

Hochglanz-Lackfronten sind sehr beliebt, nicht zuletzt wegen ihrer edlen Optik. Sie verleihen dem Raum durch die Reflexion des Lichtes eine gewisse Tiefenwirkung. Allerdings ist Schmutz, etwa Fingerabdrücke, deutlich sichtbar. Durch ihre hohe Dichte lassen sich Hochglanz-Fronten aber schneller reinigen; Flüssigkeiten bleiben zudem schlechter haften.

Vorteile:

  • Räumliche Tiefe
  • Edel, schick und repräsentativ

Nachteile:

  • Schmutz ist deutlicher sichtbar

Vorteile von Mattlack-Fronten

Matt lackierte Fronten wirken zurückhaltender als Hochglanz-Fronten, weisen aber die gleiche Stoßfestigkeit auf. Die meisten Hersteller bieten alle gängigen Farbsysteme in matt und glänzend an. Ein kleiner Nachteil sind die Ecken und Kanten. Hier kommt es leichter dazu, dass der Lack abplatzt, weil durch die raue Struktur die Angriffsfläche größer ist. Allerdings können Küchenbesitzer kleinere Fehler mit einem Lackstift relativ leicht beheben.

Vorteile:

  • Verschmutzungen sind nicht so schnell zu sehen
  • Hohe Auswahl an Farben

Nachteile:

  • An den Kanten kann es zu Lack-Abplatzern kommen

Pflege-Tipps für Hochglanz-Fronten:

Einige Reinigungstücher, z.B. Microfasertücher, können den Lack verkratzen. Verwenden Sie am besten ein feuchtes Baumwolltuch oder ein staubfreies Fensterleder. Sie reinigen schonender, weil sie keine scheuernden Fasern haben. Als Reinigungsmittel eignen sich Glasreiniger oder jedes nicht scheuernde Produkt. Bei stärkeren Verschmutzungen sollten Sie auf einen speziellen Hochglanzreiniger zurückgreifen.

Pflege-Tipps für matte Fronten:

Auch bei matten Lackfronten sollten Sie keine scheuernden Reinigungsmittel einsetzen. Am besten geeignet sind milde, wasserlösliche Haushaltsreiniger und ein weiches, fusselfreies Pflegetuch. Im Allgemeinen gilt: Am besten nicht zu nass reinigen und frische Flecken, so schnell wie möglich entfernen.