Endlich. Richtig. Gemütlich. Das Wohlfühlzimmer!

Wohnlich, bezaubernd und unmittelbar gemütlich, so stellen wir uns ein Wohnfühlzimmer vor. Vor allem dann, wenn die Tage kürzer werden und sich das Laub rostrotkupferbraun färbt, ist kuschelig wieder unser Lieblingswort.
Nach lockerleichter Sommerfrische und Stunde um Stunde unter freiem Himmel startet pünktlich zum Herbstanfang die Zeit, in der unser Sofa die Schaltzentrale unseres Familienglücks ist.
Wie machen wir es uns eigentlich richtig gemütlich? Hier verraten wir es Ihnen!
 

Entspannung im Augenblick

Wohlfühlen ist eine sinnliche Erfahrung. Der Lieblingsduft in der Nase, das samtig-warme Gefühl unserer Kuscheldecke unter den Fingerspitzen, dazu die Umarmung unserer Lieblingsmenschen und der sanfte Schein einiger Kerzen. Dann, wenn fühlen, riechen, schmecken und leben zusammenfallen, dann wird unser Wohnzimmer zum Wohnfühlzimmer. Und wer das Glück hat, ins romantische Feuer eines Kamins zu blicken, dem geht das Herz in diesen Momenten in höchsten Tönen auf. Und für alle Kaminlosen:
„Ein Stückchen Schokolade wärmt unser Herzen ähnlich gut, wie ein Kamin.“

 

Look & Fell ;\)

Echte Gemütlichkeit ist eine Materialfrage. Kissen, Decken, Socken oder auch ein Teppich; der Clou ist immer das Gefühl auf der Haut. Aus Look & Feel wird Look & Fell! Ganz unmittelbar erfühlen wir den wunderbaren Moment, endlich Zuhause zu sein.
Wohlig warm und himmlisch weich erlebt sich Herbst, Winter und auch ein verregneter Frühlingstag einfach gemütlicher. In Wolle und Decke gehüllt ist selbst Nieselwetter nur ein klitzekleiner Randumstand unserer innigen Kuschelsession. Das bezaubernde Gefühl einer Umarmung durchzieht unseren Körper und wir wissen, es ist perfekt.
Ob grobmaschig oder edelkostbar, ob Baumwolle, Alpaka, Schurwolle oder Mohair, entscheidend ist das wärmende Gefühl auf der Haut und die Wärme im Herzen.
Cozyness, Hygge oder Lagom, alle tragen Sie einen Hauch von Samt, Wolle und Gemütlichkeit.
 

Kerzenschein und Teegestöber

Spätestens wenn Wind, Wetter und der schneeige Februar das Kommando übernommen haben, ist unser Wohlfühlzimmer der Mittelpunkt des Familienlebens. Nach einer gemeinsamen Schlittenfahrt und einer kurz-knackigen Schneeballschlacht wird das Stövchen angeheizt, der Tee kredenzt und einem Meer an Kerzen beim Flackern zugesehen. Gemütlichkeit ist mehr als ein Wort, Gemütlichkeit ist das Knistern eines Kerzendochts, der Geruch von Rote-Beeren-Tee und der Geschmack von frischgebackenen Keksen.
Das Überlebenspaket selbst für die kältesten Winterwochen ist einfach und herzerfrischend schön: Tee, Wolldecke, Lieblingsbuch und richtig viele Kuschelstunden mit den kleinen und großen Herzensmenschen.
Dann ist auch der kälteste Februar ein echter Wonnemonat.
 

Für unsere Lieblingsmenschen, mit unseren Lieblingsmenschen

Miteinander Zeit verbringen und den Moment genießen, mehr braucht es nicht, um den Tag perfekt abzuschließen. Gemeinsam in eine Lesereise starten, die Wunder dieser Welt erfahren und die Schönheit des Augenblicks erspüren, mehr braucht es nicht, um gemeinsam glücklich zu sein.
Mit unseren Lieblingsmenschen wird aus unserem Wohnzimmer ein echtes Stückchen Himmelreich! Kann es etwas Gemütlicheres geben, als den Regen, der aufs Dachfenster prasselt, das wohlig-wollige Gefühl unserer Lieblingssocken und die abenteuerlich-spannenden Lieblingsgeschichten unserer Liebsten. 
 

Der lichtige Moment